SIAG Schwarz AG

Von Natur aus Top-Werte.

Isocell-Zellulose zeichnet sich durch eine besonders  niedrige Wärmeleitzahl aus (AT/EU: 0,039W/mK, DE: 0,040W/mK,  CH: 0,038 W/mK).
 

Jede Dämmung ist nur so gut wie ihre schwächste Stelle. Darum füllt die Isocell-Zellulose auch engste Spalten und Ritzen aus. Das ergibt in Summe eine fugenlose, wärmebrückenfreie Dämmmatte.

Kompakt, mit hoher Rohdichte und ohne Fugen, bedeutet keine Luftströmungen im Dämmstoff. Dies führt dazu, dass bei Vergleichsmessungen unter realen Bedingungen, Zellulosedämmung häufig viel besser abschneidet. Für die hohe Verarbeitungsqualität sorgen die bestens geschulten Isocell-Fachbetriebe.

SIAG Schwarz AG

Bei Vergleichsmessungen unter realen Bedingungen, schneidet die Zellulosedämmung sehr gut ab.

SIAG Schwarz AG

Die Isocell-Zellulose füllt auch engste Spalten und Ritzen aus.

Element 13.png

Schon gewusst?

Das Projekt „Winddichtheit von Unterdächern 2012“ der Holzforschung Austria hat ergeben: Die Wärmeverluste liegen bei gleicher Fugenausbildung und gleicher Druckdifferenz  bei leichter Mineralwolle (ca.  10,7 kg/m3) um ca. 100% höher als bei schwerer Mineralwolle (ca. 28,5 kg/m3) und um ca. 200% höher als bei Zellulosedämmung (ca. 52,7 kg/m3).